2016 Tagung Hannover

Fachtagung „Autismus und medizinische Versorgung – (k)ein Problem?!“
03. September 2016, Ärztekammer Niedersachsen in Hannover

Veranstaltungsflyer: Autismus-und-Gesundheit_web.pdf
Veranstaltungsanmeldung: über www.Gesundheit-Nds.de
Weitere Informationen: über www.Gesundheit-Nds.de
Orientierungshilfe: über www.ViAHannover.de

Bericht über die Tagung in der Ärztezeitung:
http://www.haeverlag.de/nae/n_beitrag.php?id=5381

 

Für Menschen mit Autismus hat der barrierefreie Zugang zum Gesundheitssystem erhebliche Bedeutung, unter anderem da sie eine erhöhte Anfälligkeit für eine Reihe psychischer Erkrankungen aufweisen. Spezifische Konzepte für eine adäquate, patientenzentrierte Kommunikation zwischen Fachkräften des Gesundheitswesens und Ratsuchenden sowie Patientinnen und Patienten mit einer Autismus-Spektrum-Störung liegen bislang jedoch noch kaum vor.

Ziel der Fachtagung ist es, die bereits vorliegenden Ansätze in der medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung zu erörtern und Weiterentwicklungsbedarfe in weiteren Disziplinen, insbesondere im Bereich der Gesundheitsförderung und Primärprävention (auch) für Menschen mit Autismus, zu diskutieren.

Auf Grundlage einer ressourcenorientierten Herangehensweise an das Thema sollen neben der Versorgungsperspektive insbesondere auch der Gewinn aus dem bürgerschaftlichen Engagement von Autistinnen und Autisten im Bereich der Selbsthilfe und der ehrenamtlichen Beratung sowie aus dem Engagement als Fachkräfte des Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesens transparent gemacht werden.

Die Tagung wird von der Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen, vertreten durch den Verein einzigartig-eigenartig e. V., in Kooperation mit der Ärztekammer Niedersachsen (ÄKN) und der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AfS) umgesetzt.

Zielgruppe sind in erster Linie die in Niedersachsen lebenden Menschen mit Autismus sowie ihre Angehörigen und Menschen aus ihrem sozialen Umfeld. Eine weitere Zielgruppe stellen die Fachkräfte des Gesundheitswesens in Niedersachsen dar.

Im Anschluss an die Veranstaltung soll eine Dokumentation in Form eines Flyers für Arzt- und Psychotherapiepraxen in Niedersachsen entwickelt und verteilt werden, die Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zum Thema barrierefreie Kommunikation und Versorgung für Menschen mit Autismus informiert und sensibilisiert.

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Eröffnung
Jürgen Isernhagen und Thomas Löprich, einzigartig-eigenartig e. V., Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen

10:05 Uhr | Grußworte
Dr. Gisbert Voigt, Ärztekammer Niedersachsen
Dr. Manfred Koller, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

10:35 Uhr | Barrierefreiheit im Gesundheitssystem für Menschen mit Autismus
PD Dr. Tanja Sappok, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Behandlungszentrum für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung

11:35 Uhr | Kaffeepause

11:50 Uhr | Wissen und Nichtwissen über Autismus im Gesundheits- und Sozialwesen
Silke Lipinski, Humboldt-Universität zu Berlin, Autismus-Forschungs-Kooperation (AFK)

12:15 Uhr | Gesundheit für alle! – Das Medizinische Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung (MZEB)
Dr. Henrike Heiling, Birgit Pohler, Medizinisches Zentrum für erwachsene Menschen mit Behinderung (MZEB) am Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf, Hamburg

12:50 Uhr | Diskussion

13:00 Uhr | Mittagsimbiss

14:00 Uhr | Menschen im Autismusspektrum für Selbsthilfe und Ehrenamt sowie als Fachkräfte für das Gesundheitswesen gewinnen
Dr. Christine Preißmann, Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapie

15:00 Uhr | Konzepte und Weiterentwicklungsbedarfe im Gesundheitswesen
Statements und Diskussion

in der medizinischen Aus- / Fort- / Weiterbildung
Dr. Gisbert Voigt, Ärztekammer Niedersachsen

in der psychotherapeutischen Aus-/Fort-/Weiterbildung
Götz Schwope, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (PA / TP) , Psychotherapeutenkammer Niedersachsen

in der Durchsetzung von Patientenrechten im Rahmen der psychiatrischen Versorgung
Dr. Norbert Mayer-Amberg, Niedersächsischer Ausschuss für Angelegenheiten der psychiatrischen Krankenversorgung

zur Gewinnung vom Menschen mit Autismus als Fachkräfte für das Gesundheitswesen sowie die Selbsthilfe und das Ehrenamt
Dr. Christine Preißmann, Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapie

in der Beratung und der Interessenvertretung
Sabine Brockmann, Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen

16:25 Uhr | Schlusswort
Jürgen Isernhagen und Thomas Löprich, einzigartig-eigenartig e. V., Landesarbeitsgemeinschaft Autismus Niedersachsen

16:30 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation
Thomas Altgeld,
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.